Learning eMobility

e_bernau

Aus- und Weiterbildung für Hochvolttechnik in Kraftfahrzeugen
Das Projekt „Learning eMobility“ war eines der 30 Kernprojekte des „Schaufensters Elektromobilität“ mit dem Berlin ein Zeichen für nachhaltige urbane Mobilität gesetzt und sich als Hauptstadt der Elektromobilität etabliert hat. Von 2012 bis 2015 hat das Projekt sehr erfolgreich ein Aus- und Weiterbildungskonzeptes für alle beruflich mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen (KFZ, Zweirad) beschäftigte Fachkräfte entwickelt, das als deutschlandweite Referenz genutzt wird. Das Konsortialprojekt von Berliner Handwerksorganisationen und Innungen wurde durch die Kfz-Innung Berlin in Zusammenarbeit mit der GFBM Akademie (in Person von Stefan Knauer) gesteuert und koordiniert. Die GFBM Akademie war darüber hinaus als strategischer Partner des Projektes zuständig für den Aufbau eines Netzwerkes mit Partnern aus China zur Integration des Themas Elektromobilität in die Ausbildung von Kfz-Fachkräften in China. Damit wurde eine sehr gute Grundlage für den direkten Know-how Transfer zum sicheren und kompetenten Umgang mit Hochvolttechnologie im Kraftfahrzeug gelegt. Aufbauend auf den vorhandenen Erfahrungen und Kompetenzen berät und unterstützt die GFBM Akademie aktuell verschiedene chinesische Bildungseinrichtungen beim Aufbau und der curricularen Ausgestaltung eines Schwerpunktes Elektromobilität.